Gewis­sens­frei­heit an Berliner Schulen

[Diesen Artikel habe ich inzwis­chen ver­schoben, die Kom­mentare geschlossen. Auf­grund der großen Nach­frage habe ich dem Thema ein eigenes Blog gewid­met! Bitte hier ent­lang: https://vegane-schule.de/!]

Die Kurz­fas­sung:

Meine Tochter ernährt sich aus ethis­chen Grün­den vegan. Seit einem Wech­sel des Essen-Anbieters wird ihr in der Schule die Liefer­ung eines veg­a­nen Essens vehe­ment ver­weigert. Bezahlen muss ich für das Essen allerd­ings trotz­dem!

Warum das so ist, habe ich nach 2 Monaten und etlichen Tele­fonaten, Briefen und Emails (bei denen nie­mand ‚dafür zuständig’ war, mir der eine oder andere wirk­lich abar­tige Vorschlag unter­bre­itet wurde, aber nie­mand mir weit­er­helfen konnte oder wollte) endlich her­aus­ge­fun­den.

Die Aus­gren­zung veg­aner Kinder ist von höch­ster Stelle aus­drück­lich gewün­scht!

Ich suche vegane Schulkinder (bzw. deren Eltern) aus Berlin, um Erfahrun­gen auszu­tauschen und gemein­sam eine Lösung zu finden.

...

[GEKÜRZT! Hier geht’s weiter zum Original-Artikel in der neuen Loca­tion!]